Wenn das Wunschbrautkleid etwas besonderes ist – Hochzeit in Rot

Erfahrungsbericht: Brautkleiderkauf abseits aller hellen Töne.

Wir sind jetzt schon vier Jahre verheiratet, aber wenn ich die Hochzeitsfotos an der Wand des Wohnzimmers betrachte und mich in meinem Wunsch Brautkleid, dann kommt es mir vor, als sei es erst gestern gewesen.

 

Es gab viel Aufregung in der Zeit der Planung unserer Hochzeit. Schließlich klappte alles perfekt, aber die eigentliche Trauung und die Feier waren ja auch nicht das Problem. Das Problem war mein Wunsch Brautkleid, ein inniger Wunsch nach einem knallroten Hochzeitskleid. Schon als kleines Mädchen sah ich mich in meinen Träumen nie in Weiß vor dem Altar stehen, sondern immer in Rot. Es ist einfach meine Lieblingsfarbe, die mir wegen meiner schwarzen, langen Haare und wegen meiner dunklen Augen auch sehr gut steht…so war es zumindest immer meine Meinung.

Mein Mann wusste nichts von meinem Plan, meinem Wunsch Brautkleid, denn es bringt ja Unglück, ihm das Hochzeitskleid zu zeigen. Ich hatte das knallrote Seidenkleid mit der weißen Schärpe ganz alleine gekauft. Als ich es meinen Freundinnen und meiner Mutter zeigte, kam ein Sturm der Entrüstung auf. Niemand, sogar nicht meine allerbeste Freundin Daniela, war mit der Wahl meines Kleides zufrieden. Ich solle das Kleid und die knallroten Stöckelschuhe umtauschen, das ginge nicht und es wäre ein Skandal. Warum es ein Skandal sein sollte, konnten mir allerdings weder meine Mutter noch meine Freundinnen erklären. Die einzige Person, die zu mir hielt, war am Ende ausgerechnet meine Schwiegermutter, die moderner eingestellt war, als alle anderen zusammen. Mein Vater hielt sich ganz raus aus den Diskussionen. Als er mich schließlich am Tag der Trauung zum Altar führte, ging ein Raunen durch die Kirche. Mein Mann aber strahlte in seinem schwarzen, eleganten Hochzeitsfrack mit mir um die Wette. Ich bin keine klassische Schönheit, aber ich habe sehr ebenmäßige Züge und eben dieses tiefschwarze, seidige Haar. Meine Friseuse hatte sich an diesem Morgen selbst übertroffen. Ich sah aus wie eine spanische Flamengotänzerin mit der gelockten Frisur, in der eine einzige, rote Rose steckte. Meine Mutter und meine Freundinnen mussten sich geschlagen geben, denn an diesem Tag war ich in meinem roten Wunsch Brautkleid die schönste Braut auf der ganzen Welt.
Also mein Tipp an alle Bräute, welche ebenfalls ein Wunsch Brautkleid haben: Macht es, es ist Euer Tag!
Jeanine S. aus Münster