Art und Stil des Brautkleides

Wo verkauft man Brautkleider am besten?

Du hast geheiratet und hast in deinem Kleiderschrank viel zu wenig Platz für dein Brautkleid? Würdest Du gern dein Brautkleid verkaufen? Hier werden Dir verschiedene Plattformen gezeigt bei denen Du dies tun kannst, ohne einen Secondhand-Laden aufzusuchen. In der heutigen Zeit des Internets ist es kein Problem, sein Kleid ganz einfach und schnell von zu Hause aus zu verkaufen, doch die Frage, welche Plattform die richtige ist, stellt sich immer wieder.

Wo verkauft man Brautkleider am besten?

Ebay:
So ziemlich jeder hat schon einmal von dem Anbieter ‚Ebay‘ gehört. Dort kann man neue und gebrauchte Ware kaufen, aber auch verkaufen. Besitzt mam dort einen Account kann man ganz leicht sein Produkt wie zum Beispiel ein Brautkleid hochladen und es dem meist Bietenden verkaufen. Die Auktion läuft nur eine bestimmte Zeit, also solltest Du aufpassen, dass dein Kleid am Ende der Zeit nicht unter dem Wert verkauft wird.

Nimm Dir für Deine Anzeige ein bisschen Zeit, denn hier gilt: Je besser und detaillierter die Anzeige ist, desto mehr Chancen hast Du beim Verkauf. Vielleicht kannst Du Dich ja noch erinnern, was Deine Auswahlkriterien vor dem Kauf deines Kleides waren. Sowas wie die Farbe, Marke, der Preis und wie es geschnitten ist. So werden auch die neuen potenziellen Käufer vorgehen. Wichtig ist auch, dass Du darauf hinweist wie das Kleid sitzt beziehungsweise wie es ausfällt. Auch die kleinen Details die Dein Kleid hat solltest Du mit nennen. Du kannst eventuell noch beschreiben wie Du Dich in dem Kleid gefühlt hast. Hat es kleine Makel, solltest Du diese erwähnen. Es ist wichtig den Kaufpreis zu erwähnen den Du bezahlt hast, so gibt es für die Käufer einen Anhaltspunkt.

Wenn Du eine genaue Preisvorstellung hast, kannst Du aber auch auf der Kleinanzeigen-Seite von Ebay Dein Brautkleid verkaufen. Entweder zum Festpreis oder auf Verhandlungsbasis.


SchenkEinBaeumchen

Kleiderkreisel:
Nach dem gleichem Prinzip wie bei Ebay verläuft das Verkaufen auf Kleiderkreisel. Zwar gibt es hier keine Möglichkeit einer Auktion, jedoch kannst Du wie bei Kleinanzeigen auch, einen Festpreis ansetzen, der dann noch verhandelt werden kann. Auch auf dieser Verkaufsplattform musst Du einen Account anlegen um Dein Lieblingsstück zu verkaufen. Es ist wichtig, dass Du wie auch auf EBay ein oder mehrere Bilder von Deinem Kleid hochlädst.

Dabei solltest Du darauf achten, dass Du zum Beispiel kleine Besonderheiten des Kleides zeigst. Auch ist es wichtig ein Bild von den Makeln, die es vielleicht hat, zu machen. Du kannst Dich auch selbst darin fotografieren, damit die Interessenten die Passform sehen. Bei diesem Onlineshop brauchst Du nicht unbedingt eine große Beschreibung, hier reicht es oft schon wenn Du kurz anschneidest um was es sich handelt.

Marryjim.com:
Marryjim.com ist eine der bekanntesten Verkaufsplattformen für Brautkleider. Sie ist auf diese spezialisiert und eignet sich daher seht gut zum verkaufen. Vor allem dann, wenn man nicht viel Erfahrungen mit dem Verkaufen über das Internet hat. Hier wirst Du ein wenig an die Hand genommen und durch das Portal geführt, sodass es eine Leichtigkeit ist, Dein Brautkleid an die Frau zu bekommen.

Genau wie bei den anderen Verkaufsplattformen für Brautkleider, musst Du hier ein Account eröffnen um Dein Kleid zu verkaufen. Wenn Du das getan hast, schreibst Du auch hier einen Text über das Kleid, beschreibe es dabei wieder so genau wie möglich und vor allem sei ehrlich mit Deinen Angaben. Dann sollte dem Verkauf nichts im Wege stehen.

Fazit
Wenn Du Dir also die Frage gestellt hast: wo verkauft man Brautkleider am besten, dann hast Du nun Deine Antwort. Secondhand-Läden waren gestern, heute ist die Zeit des Internets. Und die Verkaufsportale bringen Dich meist schnell zu Deinem verdienten Geld.