Traumkleid in 5 Schritten

Zum Traumkleid in 5 Schritten

Dieses Traumkleid verändert alles. Man sagt, es sei das wichtigste im Leben einer Frau. Und selbst, wenn man es nicht gar so dramatisch formulieren möchte, so ist die Wahl des Brautkleids doch von größter Bedeutung. Frauen tun alles, um das richtige zu finden. Und haben Angst, beim falschen zu landen. Fünf einfache Schritte, die Sie dem Traum Ihrer Träume näherbringen.Schritt 1: MACHEN SIE SICH GEDANKEN ÜBER IHREN PERSÖNLICHEN STIL!
Sind Sie eher der puristische Typ, der sich im Alltag auf die grundlegenden Stylings konzentriert und alles Übertriebene vermeidet? Oder mögen Sie es gerne verspielt mit wunderbaren Details, kleinen Extras und möglichst viel Chichi? Vielleicht doch eher der Businesstyp, der gerne Hosenanzüge und Kostüme trägt? Oder das Jeansmädel, dem Hose und T-Shirt-Basics völlig reichen? Wo auch immer Ihre Präferenzen im Tagtäglichen liegen – es ist ein klares Indiz für Ihren Look als Braut. Denn mit diesen Outfits fühlen Sie sich täglich wohl! Und werden es auch als Braut ¬die Stilrichtung natürlich festlich aufgewertet!

Schritt 2: LASSEN SIE SICH INSPIRIEREN
Stöbern Sie auf unseren Modeseiten. Lassen Sie sich von den Firmen Kataloge schicken. Gehen Sie auf deren Websites. Und markieren Sie sich überall die Traumkleider, die Ihnen spontan gut gefallen. So wird sich mehr und mehr der Brautlook herauskristallisieren, von dem Sie tief in Ihrem Herzen träumen.

Schritt 3: GEHEN SIE INS BRAUT-MODEN-FACHGESCHÄFT
Nur dort bekommen Sie mit fachkundiger Beratung die Kleider gezeigt, die wirklich für Sie in Frage kommen. Auswahl, Service und Kompetenz stimmen einfach. Wichtig für Sie: Das Personal ist stylingerfahren und kann Ihnen neutral und ungefärbt entscheidende Ratschläge geben: Welcher Schnitt passt zu Ihrer Figur? Was können Sie bei Problemzonen tun? Welcher Look ist derzeit angesagt? Wie ist es um Stoffe und Qualität bestellt? Welche Farbnuance passt zu Ihrem Teint (glauben Sie uns: Es gibt zig Weiß-töne!)? Welche Accessoires können Sie zu welchem Look kombinieren? Und vor allem: Welches Kleid steht Ihnen? Sollten Sie nach Punkt 1 und Punkt 2 schon konkrete Vorstellungen von Ihrem Traumkleid haben, ist es für die Fachverkäufer umso leichter, Ihnen die dazu passenden Kleider zu zeigen. Und sollten Sie noch völlig unschlüssig sein und eigentlich gar nicht recht wissen, in welche Stilrichtung es gehen soll, so ist das auch nicht weiter schlimm. Profis haben »den Blick«! Es soll ja Stylingexperten geben, die sehen schon, wenn eine Braut das Geschäft betritt, mit welchen Kleid sie wohl wieder gehen wird … Wichtig für Sie: Vermeiden Sie es, zu viele Kleider probieren zu wollen! Maximal drei bis fünf sollten absolut ausreichend sein. Schon nach dem fünften fällt es nämlich schwer, sich an den Look des ersten zu erinnern. Ganz davon abgesehen, dass jedes neue Kleid noch mehr verunsichert. Und wenn Sie schon bei der ersten Robe das große Wow-Erlebnis haben, brauchen Sie’s erst gar nicht weiter zu versuchen – Sie werden immer wieder zu diesem Kleid kommen!

Schritt 4: VERTRAUEN SIE GANZ AUF IHR BAUCHGEFÜHL
Geschmäcker sind verschieden! Es ist deshalb nicht weiter verwunderlich, wenn Sie als Braut ein anderes Kleid zu Ihrem Favoriten erklären als dies vielleicht Ihre Mutter, Schwester oder Freundin tun. Wer immer Sie begleitet – er soll die Freude mit Ihnen teilen und Ihnen den Rücken stärken. Auf keinen Fall soll er Ihnen seinen Geschmack aufzwingen. Wenn es also Meinungsverschiedenheiten bezüglich des Fest-Outfits gibt, dann halten Sie sich daran, dass Ihre Meinung zählt! Und wenn es Ihnen schwer fällt, bei allen verunsichernden Einflüssen zu einer zu finden, dann hören Sie ganz auf Ihr Bauchgefühl. Das Kleid, in dem Sie sich so richtig schön und wohl und gut fühlen, ist Ihre erste Wahl!

Schritt 5: MACHT NICHTS, WENN AM ENDE ALLES ANDERS KOMMT
Wenn Sie am Ende in einer Robe stecken, die dann doch ganz anders aussieht, als Sie nach Punkt 1 und 2 noch vermutet hätten, dann ist das nicht weiter beunruhigend. Sie wären nicht die erste Braut, die »schlicht« dachte und »total romantisch« meinte. Man muss ein Brautkleid einfach tragen, um zu wissen, was wirklich der Traum aller Träume ist. Als Braut fühlt sich manches einfach anders an. Dieses Feeling ist einzigartig. Genießen Sie es!