Manuel Mota

Manuel Mota

Manuel Mota verkörpert einen Designer, der ausschließlich Hochzeitskleider voller Luxus entwirft und fertigt. Aufwändig verarbeitet werden edle Stoffe wie Seide, Chiffon, Organza und feine Spitze, wobei jedes Modell mit exklusiven Applikationen ausgestattet ist und dadurch noch kostbarer wird. Typisch für alle Brautkleider ist eine feminine Ausstrahlung.Ein Hochzeitskleid von Manuel Mota ist etwas ganz Besonderes

In jeder Saison legt das renommierte Modehaus Pronovias aus Barcelona einen anderen Schwerpunkt. 2013 ging es darum, mit traditionellen Klischees zu brechen und erklärtermaßen den Mut für „weniger ist mehr “ aufzubringen. So wurde die Kollektion von Manuel Mota mit „frisch, frech, und kreativ“ vorgestellt. Angesprochen werden sollten vor allem selbstbewusste Frauen auf der ganzen Welt, die ihren Lebensstil auch im Brautkleid zur Schau stellen möchten. Blüten und Blütenblätter in ausgefallenen Stickereien sowie transparente Stoffschichtungen und Schnitte, die der Figur schmeicheln, spielten in der Kollektion eine besonders große Rolle. Darüber hinaus erstreckten sich die Modelle von Manuel Mota auch auf kurze Hosen, Babydolls, geschlitzte Kleider oder glockige Miniröcke in transparent fließenden Stoffen. Anspruchsvolle Materialien, Verzierungen mit Perlmutt und Federn sowie Pailletten-Stickereien in Blütenform hatten eine besonders große Rolle gespielt. Typisch für Manuel Moto ist es, die Brautkleider perfekt der Silhouette der jeweiligen Frau anzupassen und so überraschte er 2013 mit einigen Hippie Kleidern sowie Blusen und gekräuselten Röcken. Bei den Farben dominierte strahlendes Weiß, helle Cremefarben, Pastelltöne in Rot und Grün sowie ein weich fließendes Kleid in schlichtem Schwarz. Natürlich gehörten in den Farben abgestimmte Schleier, betonte Dekolletés und rückenfreie Modelle genauso zu der Kollektion wie eng anliegende Hosenanzüge.

2014 dagegen zeigt sich der Trend zur Schleppe sowie die Betonung auf die Brust- und Halspartie. Enthalten sind in der aktuellen Kollektion auch zwei Minikleider. Bei den Farben dominieren die Weiß- und Cremetöne. Vertreten sind die unterschiedlichsten Stilarten wie beispielsweise die klassische A-Linie oder der Meerjungfrau-Stil. Das Besondere liegt dabei an einer möglichst sexy Ausstrahlung, für die Manuel Mota berühmt geworden ist.

Von einem solch renommierten Anbieter darf man auch einiges an luxuriösen Accessoires erwarten. Hier gibt es von reich verzierten Brautjacken, Gürtel, Kopf- und Blumenschmuck in ausgefallenen und exklusiven Versionen alles, was die Herzen der Frauen höher schlagen läßt.

Insgesamt ist die Auswahl sehr groß und umfasst verschiedene Kollektionen der vergangenen Jahre, die heute noch so aktuell sind wie früher. Eine große Rolle spielt dabei die Philosophie, dass die Braut möglichst gekonnt in Szene gesetzt werden soll. Leider verstarb der weltberühmte Designer 2013.

Wer sich persönlich ein Bild von machen möchte hat die Möglichkeit, einer der vielen Verkaufsstellen aufzusuchen, die es deutschlandweit gibt. Der Modedesigner besitzt sogar eine eigene Wikipediaseite: https://de.wikipedia.org/wiki/Manuel_Mota_(Modedesigner)