Erfahrungsbericht: Eine Handtasche zum Brautkleid

Auf die Handtasche am Tag der Trauung verzichten? Undenkbar…

 

Vor zwei Jahren habe ich geheiratet, allerdings nicht in Weiß. Wir hatten uns für eine standesamtliche Trauung entschieden. Dafür habe ich ein korallenrotes Etuikleid mit passendem Jäckchen gewählt, dazu hochhackige Sandaletten in derselben Farbe, und unterm Arm trug ich eine wirklich edle Clutch aus dunkelrotem Wildleder. Nach den Komplimenten zu urteilen, die ich an meinem Hochzeitstag erntete, habe ich offenbar eine passable Braut abgegeben. Eigentlich wollte ich ein cremefarbenes Seidenkleid anziehen, zu dem mein gestepptes Chaneltäschchen an dünner Goldkette am besten gepasst hätte. Aber leider war es ein wenig zu kühl für das dünne Kleid.

Hätte ich mich für ein typisches Brautkleid, einen echten Traum in Weiß, entschieden, wären der dazu passende Schuh und die Handtasche ein Thema gewesen. Es hängt ganz vom Stil und Schnitt des Hochzeitskleides ab, welche Accessoires dazu getragen werden. Zum knöchellangen weißen oder ecrufarbenen Kleid passen farblich abgestimmte, schlichte Pumps aus Satin. Eine henkellose Satintasche, die so flach ist, das sie unter den Brautstrauß passt, der in der Hand getragen wird, ergänzt das stilvolle Outfit zur kirchlichen Trauung.

Zu wadenlangen, schwingenden Brautkleidern oder einem mondän geschnittenen Hochzeitskleid im Mermaid-Stil mit Volants bis zum Boden können kleine Taschen mit dünnen Schulterriemchen oder Ketten getragen werden. Sie sollten die Farbe des Kleides haben und aus weichem Leder, Lack oder Stoff gearbeitet sein. Manchmal sieht auch eine nostalgisch wirkende Tasche aus Gobelinstoff oder Samt gut aus.

Im Trend liegen kurze Kleider zur Hochzeit, bei jungen Bräuten auch Minikleider. Wer sich für ein schulterfrei gearbeitetes Brautkleid oder eines mit Spaghettiträgern entscheidet, kann dazu eine moderne Clutch wählen. Diese klassischen Unterarmtaschen sind ein ebenso modisches wie geschmackvolles Accessoire, und es gibt sie in vielen verschiedenen Materialien und Farben. Zu einem pastellfarbenen Hochzeitskleid, z. B. in Bleu oder Rosé, sollten Schuhe und Tasche ausgesucht werden, die keinen allzu krassen farblichen Kontrast bilden. Ist das Kleid hingegen rot, weiß oder schwarz, verträgt es Accessoires in kräftigen Farben. Viele Bräute bevorzugen heute sanfte Nude-Töne, dann sollten auch Schuhe und Clutch dieselbe Nuance haben. Feines Veloursleder in diesem Farbton kommt besonders schön zur Geltung.

Ihr habt ebenfalls Lust Eure Brautmoden-Erfahrungen mit anderen zu teilen?
Über Euren Beitrag würden wir uns sehr freuen, meldet Euch einfach unter info@brautmoden.de