Die Hochzeitsreise - Flitterwochen

Die Hochzeitsreise / Flitterwochen

Hochzeit
Schlagwörter:

Eine Hochzeitsreise findet nach der Hochzeit in den sogenannten Flitterwochen statt. Die Flitterwochen sind dabei die Wochen unmittelbar nach der Hochzeit, die ein Paar gemeinsam verbringt. Früher war es durchaus üblich, dass sofort nach der Hochzeit das Brautpaar auf Reisen ging. Dies hatte damit zu tun, dass die erste Hochzeitsnacht und damit die Defloration im „Nirgendwo“ – wie der französische Philosoph Michel Foucault es bezeichnete – stattfinden sollte und nicht im eigenen Hause. Heutzutage hatten die meisten Brautpaare schon vor ihrer Eheschließung sexuellen Verkehr, weshalb diese Auflage wegen der Defloration ins Nirgendwo zu fahren, keinen Sinn mehr macht.

Die Reise wird aber dennoch recht bald nach der Hochzeit angetreten. Meist vergehen ein paar Tage dazwischen, und das Paar kann sich etwas von der Hochzeitsparty erholen. Es kommt jedoch immer noch vor, dass ein Paar mit dem Auto noch am Tag der Hochzeit verreistt. Dabei gibt es den Brauch, der uns aus vielen amerikanischen Filmen in Erinnerung ist: mit einer Schnur werden möglichst viele Blechbüchsen hinten an das Auto angehängt und die blecherne Musik klingt allen in den Ohren nach.

Traumziele für den Urlaub
Begehrenswerte Ziele mit dem Flugzeug sind oft die wahren Traumdestinationen. Oftmals werden Inseln gebucht, wie die Malediven, Karibik, Mauritius, Kuba oder Sri Lanka. Aber was genau die persönliche Hoch-Zeitreise sein sollte, das kommt sehr auf das Paar an. So werden 2 Taucher möglicherweise zum besten Tauchparadies fahren, 2 Radfahrer aber möglicherweise gerne eine Alpentour hinlegen und 2 Biologen möglicherweise gerne auf die Galapagos Inseln fliegen. Es ist also wichtig zu wissen, was das Paar mag: Meer, Berge, Sandstrand, Kultur, Eisberge oder Tennisplätze? Romantische Orte lassen sich mit allen Destinationen finden und eine Honeymoon Suite auch.


Reisehummel.de
 

Empfehlenswerte Destinationen
Heutzutage ist es eher auch eine Frage des Geldes und des Risikos. Möchte man in eine sichere Region? Oder ist das egal? Neuerdings spielt auch der Zika-Virus eine Rolle, wenngleich es wenige Reiseveranstalter zugeben würden. Wenn die Braut schon schwanger ist, beziehungsweise bald schwanger werden will, sollten alle gefährdeten Gebiete derzeit ausgeschlossen werden, inklusive Florida und Brasilien. Das klingt haarsträubend, ist aber sicher realistisch, um ein zukünftiges Kind nicht zu gefährden.
Empfehlenswert sind ruhige Orte, an denen man sich ganz dem Gegenüber widmen kann. Oder eine Reise, die man sich schon immer gewünscht hat. Solch eine Reise hat jeder in seinen Gedanken: Paris, Rom, Marokko, Island oder Indonesien, Australien oder Neuseeland.

Wie lange soll die Reise dauern?
Der zeitliche Faktor spielt sicherlich eine Rolle. Eine Hochzeitsreise sollte im besten Fall ab 3 Wochen beginnen. Nach oben sind die Wochen unbegrenzt. Es gibt Paare, die nehmen sich mehere Monate eine Auszeit. Hat man nicht so viel Zeit, weil zum Beispiel die Hochzeit schon Zeit in Anspruch genommen hat, dann sind 2 Wochen zu empfehlen.

Darunter sollte man aber gar nicht erst buchen, denn es benötigt auch Zeit, sich auf den anderen einlassen zu können. In einer Woche kann man dem Alltag nicht entfliehen und man kommt auch dem Partner nicht näher. Die Hochzeitsreise ist eine besondere Reise. Im besten Fall findet sie nur einmal im Leben statt, dafür sollte man sich Zeit nehmen.

Wo auch immer die Reise hin geht: Sie wird als einzigartiges Erlebnis in Erinnerung bleiben, und deshalb sollte man keine Mühen oder finanziellen Mittel scheuen. Eine gute Planung kann auch gar keine Planung und einfach eine Fahrt ins Blaue sein.