Brautkleid nach der Hochzeit richtig aufbewahren

Das Hochzeitskleid richtig lagern ist ein wichtiges Thema. Schließlich hat man unzählige Stunden damit verbracht das Traum–Brautkleid zu finden und sehr viel Geld dafür bezahlt. Das Brautkleid wird zwar in der Regel nur einmal im Leben angezogen, trotzdem wäre es schade, nach dem Hochzeitstag sich vom Kleid zu verabschieden. Damit das Erinnerungsstück- mit Glanz und Glamour konserviert wird, muss das Brautkleid richtig aufbewahrt werden, damit Falten, sowie ein brüchiger Stoff und Schimmel keine Chance, haben dieses schönste Kleidungsstück- zu zerstören.

Das Brautkleid schützen

Bevor es darum geht das Brautkleid aufbewahren zu können, sollte das Kleid nach der Trauung von einem Profi gereinigt werden.ist dies geschehen, sollte, um das Hochzeitskleid richtig lagern zu können darauf geachtet werden, dass das Brautkleid vor Licht, Staub,Rauch, sowie Feuchtigkeit und vor starken Temperaturschwankungen geschützt ist. Ebenfalls ein Eindrücken, Quetschen, und Zerknittern ist nicht zu empfehlen. Das geliebte Brautkleid sollte niemals in eine Plastikhülle eingewickelt werden, um das Kleid zu schützen, denn die Plastikverpackungen lassen Licht durch, welches eventuell Verfärbungen hervorrufen kann.Darüber hinaus ist Kunststoff nicht atmungsaktiv und es kann sich Schimmel bilden. Das Hochzeitskleid sollte auch nicht im Karton aufbewahrt werden, da Kartons mit säurehaltigen Substanzen versehen sind, welche den sensiblen Stoff des Hochzeitkleides zerstören können. Das Kleid verfärbt sich und das Gewebe bricht.

Das Brautkleid aufbewahren – So geht es

Am besten ist es, dass Traukleid in einer ph-neutralen Verpackung aufzubewahren.
Optimal ist säurefreies Seidenpapier oder ein dichter Stoffsack. Auf farbiges Seidenpapier sollte verzichtet werden, da es Farbstoffe besitzt, welche das Brautkleid verfärben können.

Da das Hochzeitskleid im Normalfall ja längerfristig gelagert werden soll, darf das Kleidungsstück weder Licht ausgesetzt werden, noch feucht gelagert werden. Die Lagerung am Dachboden oder im Keller fällt daher weg. Ebenfalls eine Aufbewahrung im Kleiderschrank auf dem Bügel ist nicht empfehlenswert, da sich Verformungen bilden können und die Nähte können sich verziehen. Allgemein ist eine Lagerung im Kleiderschrank nicht zu empfehlen, da ein großes Risiko besteht, dass Farbe von anderen Kleidungsstücken auf das Traumkleid abfärben. Ideal ist ein großer Schrank mit ausreichend Platz, um das Brautkleid separat aufzubewahren.

Um das Hochzeitskleid richtig lagern zu können bieten sich sogenannte Brautkleiderboxen an, die extra für Hochzeitskleider angefertigt wurden. Wird diese Möglichkeit zur Aufbewahrung genutzt, sollte beachtet werden, dass das Brautkleid mit sauberen Händen einmal bis zweimal im Jahr aus der Wedding-Box genommen wird und vorsichtig aufgeschüttelt wird. So wird das Traukleid kurz gelüftet und es entstehen keine Falten. Die Box für das Brautkleid muss vor Licht, Wärme, und Feuchtigkeit geschützt sein. Diese Hochzeitskleidbox zur Aufbewahrung des Brautkleides erfordert eine höhere Investition. Wem dies zu teuer ist, der kann auf eine ph-neutrale Lagerung zurückgreifen in Form einer stabilen und atmungsaktiven Box. Diese sollte dicht verschlossen sein und gegen Motten und andere Insekten geschützt sein. Accessoires, wie der Brautschleier und der Brauthut müssen immer separat aufbewahrt werden.